European Patent Office

Elektrofachkraft (Schwachstrom-Sicherheitsanlagen) (m/w) (10291)

 

Stellengruppe: 6

Besoldungsgruppe: G2-G5 (monatliches Nettogrundgehalt*: 3 300 bis 4 660 EUR)

Beschäftigungsdauer: fünf Jahre

Laufbahnpfad: Technical 

Dienstort: Den Haag 

Bewerbungsschluss: 30.08.2019

 

 

Die Direktion 4.4.1 (Bau, Technik und Liegenschaften) ist dafür verantwortlich, ein optimales Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter zu schaffen, Gebäude und Büroräume bereitzustellen und zu warten, die erforderlichen technischen Anlagen instand zu halten und die Strom-, Wärme- und Wasserversorgung sicherzustellen.

 

Unter der Aufsicht des Gruppenleiters Elektrik im Technischen Dienst Den Haag (Ref. 4.4.1.2) wirken Sie am Management des amtsweiten Sicherheitswartungsvertrags mit und stimmen sich mit der Hauptdirektion Informationsmanagement (IM) über die für die Sicherheitsanlagen erforderliche IT-Umgebung ab.

 

Ihre Hauptaufgaben  

  • Mitwirkung am Management des Sicherheitswartungsvertrags
    • Abstimmung mit IM über die für die Sicherheitsanlagen erforderliche IT-Umgebung
    • Genehmigung des Arbeitsplans des Hauptauftragnehmers
    • Durchführung von Qualitätsstichproben
    • Gewährleistung der Verbesserung und der Einhaltung von Prozessabläufen
    • Gewährleistung der Einhaltung der Datenschutzrichtlinien des EPA 
  • Vorbereitung und Nachverfolgung von Projekten mittleren Umfangs einschließlich:
    • Erstellung der Grundkonzeption
    • Erstellung der technischen Spezifikationen
    • Koordinierung und Planung
    • Arbeiten in Projektteams
    • durchgängige Überwachung der übertragenen Arbeiten 
  • Überwachung des korrekten Betriebs der Anlagen im eigenen Verantwortungsbereich (Überwachung, Berichterstattung usw.):
    • Zugangskontrollanlagen
    • Videoüberwachungsanlagen
    • Pager-Anlagen
    • Gegensprechanlagen
    • Brandmeldeanlagen
    • Notrufanlagen 
  • Nachverfolgung:
    • von Anträgen bzw. Störungsmeldungen, die über das CAFM-System eingehen und die oben genannten Anlagen betreffen
    • der Wartungsarbeiten durch Auftragnehmer in den oben genannten Bereichen sowie monatliche Berichterstattung an den Referatsleiter über den Stand der Wartungsarbeiten und die Leistung des Auftragnehmers 
  • Koordinierung und Verwaltung von Projekten/Rahmenverträgen nach festgelegten Standards und Plänen auf Anweisung
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft bei Bedarf


Ihr Anforderungsprofil  

  • mindestens fünf Jahre nachweisliche Erfahrung mit der Installation und Wartung von Schwachstrom-Sicherheitsanlagen
  • Kenntnis europäischer Datenschutzrichtlinien
  • fundierte Kenntnisse der IT-Datennetzinfrastruktur
  • Erfahrung mit definierten Prozessen
  • nachgewiesene Kenntnisse der Bauvorschriften in den Niederlanden
  • formale Qualifikation in einem elektrotechnischen oder IT-Fach auf Fachoberschulniveau (mindestens MTS)
  • Beherrschung der niederländischen Sprache wäre von Vorteil

  

Ihre Qualifikationen 

  • Abgeschlossene höhere Schulbildung oder – in Ausnahmefällen – gleichwertige Berufserfahrung
  • für die Tätigkeit ausreichende Kenntnisse in zwei der drei Amtssprachen (Deutsch, Englisch und Französisch)
  • Staatsangehörigkeit eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Patentorganisation

  

Zeitlicher Rahmen  

Die Bewerbungsgespräche sind für die 37. Kalenderwoche in Den Haag geplant.

 

 

* nach Abzug der EPA-internen Steuer und vor Abzug der Arbeitnehmerbeiträge zum Sozialversicherungs- und Versorgungssystem Das Gehaltsniveau hängt von der Erfahrung ab.

Das EPA unterstützt die Geschlechterparität und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.
Das EPA verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und fördert als Arbeitgeber, der 2010 die Charta der Vielfalt unterzeichnet hat, die Diversität der Beschäftigten.
Alle Bewerbungen um freie Stellen werden begrüßt; die Auswertung erfolgt anhand der beruflichen Eignung der Bewerberinnen und Bewerber in Relation zum Rollenprofil für die ausgeschriebene Stelle unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Familienstand, Behinderung, elterlichen Pflichten, Alter, Religion oder Weltanschauung.

Über das EPA

Das Europäische Patentamt

Mit fast 7 000 Mitarbeitern ist das Europäische Patentamt (EPA) eine der größten Behörden in Europa. Sein Hauptsitz ist in München; Niederlassungen gibt es in Berlin, Brüssel, Den Haag und Wien. Das EPA wurde mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen den Staaten Europas auf dem Gebiet des Patentwesens zu stärken. Dank des zentralisierten Verfahrens vor dem EPA können Erfinder hochwertigen Patentschutz in bis zu 44 Staaten erlangen, die zusammen einen Markt von rund 700 Millionen Menschen umfassen. Außerdem ist das EPA weltweit führend in den Bereichen Patentinformation und Patentrecherche.

2018 gingen beim EPA mehr als 174 000 Patentanmeldungen ein und es wurden über 127 000 Patente erteilt. Die kostenlose Online-Patentdatenbank Espacenet enthält über 100 Millionen technische Dokumente aus 100 Ländern, und Patent Translate, der kostenlose Dienst für die neuronale maschinelle Übersetzung, liefert sofortige und hochwertige Übersetzungen in 32 Sprachen, darunter Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Russisch.


Was wir Ihnen bieten

  • intellektuelle Herausforderungen und Empowerment durch berufliche Entwicklung
  • die Chance, mit inspirierenden Menschen aus verschiedenen Kulturen zu arbeiten
  • hervorragende Sozialleistungen
  • ein beitragsbasiertes Krankenversicherungs- und Versorgungssystem
  • Umzugsbeihilfen sowie diverse Zulagen (z. B. Haushalts-, Unterhaltsberechtigten-, Kinderbetreuungs-, Erziehungs-, Auslands- und Mietzulage sowie Einrichtungsbeihilfe) abhängig von den persönlichen Umständen
     

> Bewerbung

> Einstellungsprozess

> FAQ

Ähnliche Stellen suchen: